Brot selbst backen – vom Glück eines Hobby-Bäckers
Brot selbst backen – vom Glück eines Hobby-Bäckers
Brot selbst backen – vom Glück eines Hobby-Bäckers
Brot selbst backen – vom Glück eines Hobby-Bäckers
Brot selbst backen – vom Glück eines Hobby-Bäckers
Brot selbst backen – vom Glück eines Hobby-Bäckers
Brot selbst backen – vom Glück eines Hobby-Bäckers

Brot selbst backen – vom Glück eines Hobby-Bäckers

Normaler Preis €8,99
Stückpreis  pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Ich liebe Frühstück und ich liebe Brot!

Brot backt man nicht, um Geld zu sparen. Ich persönlich fing damit im Zuge einer Ernährungsumstellung an und wollte einfach die Zutaten „im Griff“ haben. Heute esse ich bewusster, genieße Bissen für Bissen, kann  meiner Kreativität freien Lauf lassen, lebe gesünder und bereichere mein Leben.

Und dieses Hobby hat einem wunderbaren Nebeneffekt: Will ich Freunde sehr persönlich beschenken, backe ich ihnen ein Brot – und wickle es in eins unserer „Auf‘s Leben“-Geschirrtücher. Manchmal gibt’s ein paar unserer Frühstücksmesser noch dazu, auf dass unser Leitspruch auch an deren Frühstückstisch Einzug hält und für gute Stimmung sorgt.

Diese Welt möchte ich Ihnen gerne nahebringen - ob für Sie selbst oder als wertvolles und nachhaltiges Geschenk für eine liebe Freundin oder einen lieben Freund. Die folgenden Bücher halte ich für den passenden Einstieg. Warum? Weil sie mir selbst diese Welt eröffnet haben.

1. Ein Büchlein für Einsteiger: "Brote ohne Kneten" von Gräfe und Unzer zu EUR 8,99, u.a. mit Rezepten für ein wunderbar aromatisches Dinkelbrot, ein würziges Roggenschrotbrot, ein Walnussbrot, das es in sich hat, und Vollkornbrötchen mit Sauerteig. 

2. Einen Klassiker der deutschen Bäcker-Nationalmannschaft für die etwas Ehrgeizigeren, aber trotzdem absolut empfehlenswert: "BROT" vom Teubner Verlag zu EUR 39,90, mit gleich mehreren heißen Tipps: den fantastischen Frankenlaib, das Schweizer Ruchbrot, leicht zu backendes Knäckebrot, und himmlische Dinkel-Honig-Seelen.